1958 - 1961

1958 Saisonabschluss

 

Die Meisterschaftsrunde 1958/1959 gestaltete sich für den Miltenberger SV nicht ganz so aufregend uns erfolgreich wie in den Jahren zuvor. Nach 24 gespielten Spielen belegte man einen Mittelfeldplatz und beendete die Saison auf Platz 8. 

1958 Jugendpfingstturnier

 

Das 45-jährige Jubiläum des Miltenberger SV 1913 e.V. im Jahre 1958 war Anlass für das Jugendpfingstturnier, welches am 25.05.1958 auf dem MSV- Sportgelände an den Mainwiesen stattgefunden hat. Wie beim 40-jährigen Jubiläum wurden auch dieses Mal Mannschaft aus 4 verschiedenen Landesverbänden eingeladen. Die Jugendmeister aus Baden (Mosbach), Württemberg (Bad Mergentheim) und Hessen (Michelstadt) waren die auserwählten Mannschaften mit denen sich die Jugendmannschaft des Miltenberger SV um den Turniersieg kämpften. Am Ende gewann die MSV-Jugend im Finalspiel gegen die Mannschaft aus Michelstadt mit 3:0. Für Miltenberg spielten seinerzeit: Smyrek, Landeck, Skowronek, Repp, Krug, Gloos, Ranft, Dörrich, Betz, Bossert, und Walter.

 

25.05.1958 Jugendpfingstturnier der Jugend

1958 45-Jahr Feier des MSV

 

Am ersten Juniwochenende des Jahres 1958 fand die offizielle Feier zum 45-jährigen Bestehen des Miltenberger SV 1913 e.V. statt. Wie bereits zum Jugendpfingstturnier wurde auch für den Aktiven Bereich Mannschaften aus den umliegenden Landesverbänden eingeladen, um auf dem satten Grün des Sportgeländes dem runden Leder hinterherzujagen. Die Mannschaften des FC Bürgstadt, Eintracht Kleinheubach, VFB Großauheim, VFR Großheubach und des VFB Reicholzheim folgten der Einladung des MSV und sorgten für interessante Spiele im Rahmen der Feierlichkeiten.

 

Die Paarungen sahen wie folgt aus:

 

FC Bürgstadt : Eintracht Kleinheubach

Miltenberger SV : VFB Großauheim

VFR Großheubach : VFB Reicholzheim

1. Mannschaft des Miltenberger SV
links, Miltenberger SV; rechts, VFB Großauheim
FC Bürgstadt, Eintracht Kleinheubach

In den Abendstunden fanden sich die Spieler aller Mannschaften Gasthof „Schönenbrunnen“ (heute leerstehendes Thai-Palace in der Mainstraße 75) ein um bei gemütlichen Beisammensein die Feierlichkeiten zum 45-jöhrigen Bestehen bis tief in die Nacht fortzusetzen.

1958 Michaelismesse

 

Leider ist in der Chronik des MSV für das Jahr 1958 kein besonderes Messespiel verzeichnet, wenn es auch sehr wahrscheinlich eines gegeben haben wird. Trotz allem sein hier auf die Michaelismesse des Jahres 1958 hingewiesen, so wurde zu damaliger Zeit ein Dirigenten Wettbewerb im Festzelt abgehalten. Wie dem ZEitungsartikel zu entnehmen ist, konnte sich der verdiente Altherren Spieler Heiner Ackermann in diesem schönen Wettbewerb durchsetzen und als Sieger die Bühne verlassen.

1959 Saisonabschluss

 

Die Meisterschaftsrunde im Jahre 1959 wird wahrscheinlich nur einem Fan der Frankfurter Eintracht in sehr guter Erinnerung bleiben, für Fans des Miltenberger SV 1913 jedoch leider nicht. Wie bereits im vorausgegangenen Jahr belegte man nach Abschluss der Saison lediglich einen Mittelfeldplatz und man musste sich mit Platz 7 zufriedengeben.

1960 Saisonabschluss

 

Nach Platz 8 im Jahr 1958, Platz 7 im Jahr 1959 scheint der 6. Platz in der Saison 1959/1960 eine stetige Tendenz nach oben aufzuzeigen. Man schloss die Saison mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 20:20 Punkten, bei einem Torverhältnis von 44:41 Toren ab. Es sah zwar noch nicht danach aus, aber nach den vergangenen und erfolgreichen Zeiten, sind die beginnenden 60er Jahre zunächst Aufbaujahre für die 1. Mannschaft des Miltenberger SV. Immerhin zeigten sich die Jugendauswahlmannschaften des MSV als die große Hoffnung für die kommenden Jahre.

1961 Vereinsfahne

 

Im Jahre 1961 beschloss der Vorstand des Miltenberger SV eine Vereinsfahne in Auftrag zu geben. Nachdem der Verein bereits 600,- Deutsche Mark sammeln konnte, musste allerdings zur Finanzierung der kalkulierten 1000,- DM seinerzeit ein Zuschussantrag bei der Stadt Miltenberg über 400,- DM eingereicht werden.

Der Antrag des Miltenberger SV wurde mit großer Skepsis aufgenommen, so dass der damalige Stadtkämmerer eine Spendenliste reihum gehen ließ, worauf am Ende die Spendenliste den eigentlichen Antrag sogar um 203,- DM überzeichnete.

1961 Saisonabschluss

 

Hatte man im Jahre 1960 noch das Gefühl eine jährliche Tendenz und Weiterentwicklung nach oben feststellen zu können, so brachte die Saison 1960/1961 einen herben Rückschlag für den Miltenberger SV. Sang und Klanglos belegte man am letzten Spieltag den vorletzten Platz und begleitete die Kickers aus Kirchzell bei ihrem Gang in die B-Klasse.

Vereinsfahne des Miltenberger SV 1913

1961 Fahnenweihe

Trotz des herben Rückschlages in der Meisterschaftsrunde konnte man im Jahre 1961 doch noch etwas feiern. Am 17.6.1961 bis 19.6.1961 feierte man Fahnenweihe in Miltenberg. Im 48. Jahr seines Bestehens konnte der Miltenberger SV endlich dem Verlangen der Fußballjugend nach einer würdigen Vereinsfahne nachkommen.

 

Die Festivitäten erstreckten sich über drei Tage. Entgegen der übliche angesetzten „Schlagerspiele“, welche sich in Miltenberg zu Jubiläen oder anderen Festivitäten zu einer gewissen Tradition entwickelten, hatte man in Vorbereitung auf das Fest abgesehen. Stattdessen hatte man sich bemüht das Sportprogramm auf alle vorhandenen Mannschaften des MSV auszudehnen, so dass sich alle Mannschaften und Sportler präsentieren konnten. Die 1. Mannschaft spielte ihr Spiel gegen den Patenverein des VFR Großostheim.

 

Bei der Übernahme der Fahne durch den Vorstand P. Roth begleitete der Männergesangsverein Melomania Miltenberg die Übergabe mit dem Mozartchor „Brüder, reicht die Hand zum Bunde“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Miltenberger Spielverein 1913 e.V.